Veranstaltungskalender für Gera Aktenzeichen X,Y Untermhaus ungelöst...??? Untermhäuser Straßen im Netz - Patenschaften Blick über den Tellerrand - Geraer Stadtteile in historischen Kurzporträts

 
Start
Aktuell
Ortsteilrat UH
3 Essen
Was ist wo?
Flohmarkt
Geschichte
UHaus-Einblicke
Gera-Geschichte
Stadtteile
Aga
Bieblach
Cretzschwitz
Debschwitz
Dürrenebersdorf
Ernsee
Falka
Frankenthal
Hain
Heinrichsgrün
Hermsdorf
Kaimberg
Langenberg
Langengrobsdorf
Leumnitz
Liebschwitz
Lietzsch
Lusan
Milbitz
Naulitz
Ostviertel
Pforten
Poris - Lengefeld
Roben
Röppisch
Röpsen
Roschütz
Rubitz
Scheubengrobsdorf
Söllmnitz
Taubenpreskeln
Thieschitz
Thränitz
Tinz
Trebnitz
Untermhaus
Weißig
Windischenbernsdorf
Zeulsdorf
Zschippern
Zwötzen
Persönlichkeiten
Forum
Quiz
Links
Postamt
Suche

 
 

 
 

Stadtteil Gera - Milbitz


1899 erbaut man oberhalb der Zwergenhöhlen, dank der Louis-Schlutter-Stiftung, die Heilanstalten Milbitz. Im Zweiten Weltkrieg wurden verwundete Soldaten hier untergebracht, nach dem Krieg diente das Krankenhaus als Sanatorium für die sowjetische Besatzungsmacht.
1919 wird Milbitz nach Gera eingemeindet.
Gasthofbetreiber 1921 sind in Milbitz Blumenstein und Fritz (Zwergschlösschen).
1927 feiert der Erweiterungsbau der Heilanstalten seine Einweihung.
1974 findet das 8.Reit-, Spring- und Fahrturnier anlässlich des XX.Pressefestes auf der neuen Milbitzer Reitanlage statt.
1979 sind Milbitz, Rubitz und Thieschitz durch den 55m langen Stublacher Elstersteg wieder mit Langenberg verbunden.
1981 verursachen wolkenbruchartige Niederschläge mit 210 Litern pro Quadratmeter eine schwere Überschwemmung in Milbitz, Rubitz; Thieschitz.


(Quellen: Hannelore Schmidt, Gera in alten Ansichten, Zaltbommel, 1991, S.110; Mues/Brodale, Stadtführer Gera, Gondrom, 1995, S.18, Klaus Brodale/ Heidrun Friedemann; Das war das 20.Jahrhundert in Gera, Gera 2002; Reußischer Volksbote. Ein Heimatkalender auf das Jahr 1922)
   
   
Links: Aktuelle Infos zu den Stadtteilen Geras
 
Ergänzende Infos bitte per Mail an: diese Adresse







Impressum